Skip links

Speedreading: so geht´s…

Speedreading: Wie Sie in 10 Minuten Ihre Lesegeschwindigkeit verdoppeln

Kennen Sie dieses peinliche Gefühl, wenn jemand etwas lustiges gelesen hat und Ihnen den Text zeigt… Sie fangen an zu lesen und bevor Sie fertig sind und den Witz verstanden haben lacht der andere schon, weil er nicht davon ausgeht, dass Sie so langsam lesen. Mir ist das zumindest schon häufiger passiert…früher!

Außerdem gibt es sooooo viel Information in Textform, so viele gute Bücher, so viele gute Seiten im Netz (danke, danke) und eigentlich zu wenig Zeit um all das zu lesen, was man lesen möchte oder muss. Ganz im Sinne “mit weniger Aufwand mehr Erreichen” möchte ich hier eine Methode vorstellen, die es Ihnen mit wenig Trainings-Aufwand ermöglicht ein Vielfaches  in der gleichen Zeit zu lesen – ohne Verständniseinbußen.

Die durchschnittliche Lesegeschwindigkeit liegt zwischen 200 und 240 Wörter pro Minute (WpM). Gute Leser schaffen bis zu 400 WpM (Quelle: Wikipedia). Wenn ich Ihnen jetzt erzähle, dass es geübte Menschen gibt, die aufgrund der folgenden Methode Ihre Lesegeschwindigkeit auf weit über 1000 WpM gebracht haben – was sagen Sie dann? Damit gehören diese Menschen zu den Top 1% der Bevölkerung, was die Lesegeschwindigkeit angeht…Wie viele Bücher könnte man dann lesen? Wie viel Wissen könnte man dann anhäufen? Nicht schlecht!

Zunächst sollte man ein paar grundlegende Prinzipien des menschlichen visuellen Systems verstanden haben. Denn so können Ineffizienzen vermieden, die Lesegeschwindigkeit erhöht und Erreichtes gefestigt werden. Das Erhöhen der Lesegeschwindigkeit ist unterm Strich nichts weiter, als die Kontrolle über feinmotorische Bewegungen der Augen.

1. Das Lesen von Buchstaben, bzw. ganzen Wörtern und Sätzen ist eine Abfolge von sprunghaften Schnappschüssen der Augen (diese  Bewegungen der Augen werden auch als Sakkaden bezeichnet). Um die Lesegeschwindigkeit zu erhöhen müssen also die Anzahl und die Zeit der Fixationen (Schnappschüsse) pro Zeile minimiert werden.

2. Um weiterhin die Lesegeschwindigkeit zu erhöhen müssen Rücksprünge der Augen auf schon gelesene Worte verhindert werden.

3. Jetzt muss noch die Spanne der horizontalen peripheren Sicht und die Anzahl an Wörter pro Fixation ausgebaut werden.

So… wie macht man das denn jetzt? Gute Frage!

Die Technik: Speedreading

Es gibt ein paar kurze Übungen, die Ihre Lesegeschwindigkeit schon in sehr kurzer Zeit verdoppeln können (wenn Sie ein wenig trainieren).

Nutzen Sie einen visuellen Anhaltspunkt zum Lesen – etwa Ihren Finger oder einen Stift und fahren Sie die Zeilen entlang. Dabei sollten Sie versuchen so schnell wie möglich zu lesen. Der visuelle Anhaltspunkt verhindert Rücksprünge der Augenbewegungen (1 und 2). Trainieren Sie dies an einem beliebigen Text für zwei Minuten.

Jetzt gehen wir einen Schritt weiter. Beginnen Sie jede Zeile mit der Fokussierung des jeweils dritten Wortes. Beendet wird das Lesen einer jeden Zeile, wenn Sie am drittletzten Wort angekommen sind. So wird das periphere Sehen verbessert und erweitert. Sie fixieren jetzt nur noch den Satzteil zwischen den fett gedruckten Wörtern, können aber den ganzen Satz erfassen (3). Üben Sie dies ca. drei Minuten. Hier ein Beispielsatz:

Um Muskeln aufzubauen und/oder Fett zu verlieren machen Training und Sport nur einen Teil des Erfolges aus.

Wenn Sie sich daran gewöhnt haben können Sie den Anfangs- und den Endpunkt noch weiter nach Innen verlagern. Wenn auch das klappen sollte, dann konzentrieren Sie sich nur noch auf zwei Schnappschüsse (Fixationen) pro Zeile – Ihren Anfangs- und Endpunkt, die Sie pro Zeile definiert haben (3)– ca. 2 Minuten.

Jetzt können wir das Gelernte anwenden. Bei den nächsten fünf bis sechs Seiten die Sie lesen, bitte NICHT auf den Inhalt achten. Lesen Sie schneller (unter Verwendung der oben genannten Techniken) als Sie den Inhalt aufnehmen können (drei Minuten). Danach lesen Sie in einer Geschwindigkeit weiter, mit der Sie gut klar kommen. Es sollte sich ähnlich anfühlen wie beim Autofahren – nachdem Sie 2 Stunden auf der Autobahn gerast sind und jetzt mit 50 km/h Innerorts dahinschleichen…

Um Ihre Fortschritte zu messen ist es natürlich wichtig einen Ausgangspunkt zu haben. Zählen Sie in einem beliebigen Buch die Anzahl der Wörter aus zehn Zeilen zusammen und dividieren diese dann durch zehn. Mit dieser durchschnittlichen Wortzahl pro Zeile können Sie die durchschnittliche Wortzahl pro Seite ermitteln. Anzahl Zeilen einer Seite x durchschnittliche Wortzahl pro Zeile durchschnittliche Wortzahl pro Seite. Angenommen Sie schaffen es 1,5 Seiten pro Minute zu lesen und eine Seite hat eine durchschnittliche Wortzahl von 300 Wörtern, dann liegt Ihre Lesegeschwindigkeit bei 450 WpM. Damit wären Sie schon gut dabei. Machen Sie dies bitte vor der Übung und dann danach. Wenn Sie nach dem Training auf 3,5 Seiten kommen, dann zählen Sie zu den schnellsten Lesern der Welt.

Die hier gezeigten Methoden sind nur ein Einstieg… man kann das natürlich auch noch ausreizen! Auf dem Blog von Tim Ferriss gibt es einen sehr guten Artikel zu dem Thema:

Scientific Speed Reading: How to Read 300% Faster in 20 Minutes

Viel Spaß beim (mehr) Lesen!